Schulleben Berichte

Der Waldausflug der Tigerklasse

Wir waren am Freitag, den 18.09.2020 mit der Tigerklasse im Hahner Wald. Arons Opa Herr Ratz hat uns begleitet und herumgeführt.

Wir haben uns in der Klasse getroffen. Dann sind wir den Berg hoch an der Straße vorbei und die Wiese hinauf Richtung Wald gegangen. Wir hatten eine Mülltüte dabei und haben auf dem Weg Müll aufgesammelt.

Am Waldrand wuchsen verschiedene Sträucher, z. B. Brombeeren, damit der Waldboden nicht vom Wind austrocknet.  Im Wald haben wir Brandspuren gefunden, obwohl man dort eigentlich kein Feuer machen darf. Wir haben auch den Schlafplatz eines Rehs entdeckt. In unseren Eierkartons haben wir Waldschätze gesammelt, wie z. B. Bucheckern, Rinde und Kiefernzapfen. Danach haben wir auf Baumstämmen am Wasserwerk gefrühstückt. Herr Ratz hat uns an einem Baumstamm die Jahresringe gezeigt. Ein heller und ein dunkler Ring stehen für ein Jahr. Wir haben auch Gallwespeneier auf Buchenblättern gefunden. Später hat Herr Ratz uns gezeigt, wie man eine Tanne erkennen kann. Man erkennt sie daran, dass ihre Nadeln auf der unteren Seite weiße Streifen haben. Obwohl es in unseren Wäldern kaum Tannen und Kirschbäume gibt, haben wir beides auf unserer Wanderung gefunden. Auf unserem Rückweg haben wir noch eine Pause auf einer großen Wiese am Taubenfeld gemacht. Nach fast vier Stunden sind wir wieder an der Schule angekommen.  Wir hatten noch ein bisschen Zeit und durften noch etwas draußen spielen. Es war ein sehr, sehr schöner Ausflug und sehr schönes Wetter. Vielen Dank an Herrn Ratz für seine tolle Begleitung – wir konnten viel Neues lernen!

Von Mia und Luna

Ausflug zum Baumweg in Morsbach

Am Dienstag, den 8.9.2020 sind wir mit allen Klassen aus Holpe mit dem Bus nach Morsbach gefahren, um dort den Baumweg zu wandern. In Morsbach haben wir zum Baumweg eine Rallye bekommen, bei der wir an vielen Stationen Fragen beantworten sollten. Zum Beispiel sollten wir an der ersten Station herausfinden, wie viele Tierarten in einem natürlichen Buchenwald leben und warum man sich bei Gewitter nicht unter eine Eiche stellen soll. Die Antworten konnten wir an den verschiedenen Schildern der Stationen in Texten finden. Es gab insgesamt 7 Stationen. Dabei haben wir viel Neues über den Wald erfahren. Die Ersties haben bei der Rallye Sachen gesammelt, zum Beispiel etwas Duftendes, Buntes, Glattes, Essbares, Dorniges, Spitzes und etwas Weiches.

Nach einer langen Wanderung sind wir am Aussichtsturm angekommen. Wer wollte, durfte auf den Turm hinauf. Als wir hochkletterten, war es richtig schön, denn man konnte ganz Morsbach überblicken. Es war aber auch etwas gruselig, weil der Turm sehr hoch war. Oben auf dem Turm gab es Richtungspfeile und Kilometerangaben zu wichtigen Städten und Orten. Beim Aussichtsturm konnten wir uns ausruhen und frühstücken. Wir haben auch Klassenfotos gemacht.

Anschließend ging es steil bergab, der Weg war sehr eng und etwas rutschig. Man musste aufpassen, dass man nicht über die tausenden Wurzeln stolperte. Zum Abschluss durften wir noch etwas auf dem Spielplatz im Kurpark spielen. Ein paar Kinder haben Wege fürs Wasser gebaut, andere haben mit den Händen das Wasser beschleunigt. Die Seilrutsche war auch besonders cool. Das war ein schöner Tag. Der Ausflug war toll!!!

Von Tyree und Lea, Entenklasse

Wunschsteinaktion 

Im Rahmen des diesjährigen Weltkindertages nahm unsere Schule an einer Aktion des Landtages teil, die unter dem Motto „Wunsch-Steine – Eure Ideen für die Zukunft“ stand. Alle Kinder der Schule gestalteten hierfür einen Stein mit ihrem persönlichen Wunsch für die Zukunft. Es kamen viele Ideen zusammen: 

  • kein Corona Virus
  • Frieden auf der Welt
  • saubere Meere
  • keine bedrohten Tiere
  • Klimaschutz
  • keine Kinderarbeit
  • kein Hunger auf der Welt

Die gestalteten Steine wurden vom Landtagsabgeordneten Bodo Löttgen persönlich an der Schule abgeholt und am NRW-Landtag  abgelegt. Hier entstand eine Steinkette aller von Kindern in NRW gestalteten Wunschsteine. 

Mehr zu der Aktion und unseren Steinen finden Sie unter Oberberg Aktuell.